PRESSEMITTEILUNG

Niedersachsens Häfen glänzen auf der transport logistic in Shanghai

Die niedersächsischen Häfen haben sich auf der transport logistic China in Shanghai eindrucksvoll präsentiert. Für drei Tage boten sie eine zentrale Anlaufstelle für Besucher aus der Logistikbranche.

Der Gemeinschaftsstand von „German Ports“ umfasste eine Fläche von insgesamt 120 Quadratmetern und gewährte den Besuchern umfassende Einblicke in die vielfältigen Leistungen und Angebote der niedersächsischen Häfen. Begleitet wurde das Seaports-Team von den Unternehmen J.MÜLLER Weser GmbH & Co. KG, MOSOLF Port Logistics & Services GmbH und der Container Terminal Wilhelmshaven JadeWeserPort-Marketing GmbH & Co. KG.

„Nicht nur für die Container-Verkehre, sondern auch zunehmend für Ro/Ro- und Breakbulk-Kunden ist es wichtig, unsere Hafenrepräsentanten auf der transport logistic in Shanghai persönlich treffen zu können“, erläuterte Andreas Bullwinkel, Geschäftsführer der Seaports of Niedersachsen GmbH.

Bullwinkel hob die Bedeutung der Messepräsenz hervor: „Erneut können wir feststellen, dass wir regelmäßig auf unsere Möglichkeiten zur Angebotsabgabe für Projekte und andere, nicht containerisierte, Ladung angesprochen werden. Ein riesiger Markt, den wir uns für unsere Häfen hier erschließen können.“ Die Teilnahme an der Messe unterstreicht die strategische Bedeutung der niedersächsischen Häfen im internationalen Handelsverkehr und bietet eine Plattform, um neue Geschäftsfelder und Partnerschaften zu entwickeln.

Besonderes Highlight war der Besuch von Bundesminister für Digitales und Verkehr, Dr. Volker Wissing, am German Ports-Stand. Der Minister zeigte sich beeindruckt von der starken Präsenz und dem kooperativen Ansatz der norddeutschen Häfen. Der gemeinsame Auftritt der „German Ports“ erfüllt einen wichtigen Punkt des Nationalen Hafenkonzepts, das verstärkte Kooperationen zwischen den Häfen fordert.

„Unser gemeinsamer Auftritt als German Ports erweist sich einmal mehr als richtig und zielführend“, betonte Bullwinkel. Der Erfolg der Messepräsenz in Shanghai zeigt, dass die norddeutschen Häfen durch ihre gebündelten Kräfte und gemeinsamen Auftritte international sichtbarer und wettbewerbsfähiger werden. Dies ermöglicht nicht nur die Erschließung neuer Märkte, sondern stärkt auch die Position der deutschen Häfen als zentrale Logistikknotenpunkte im globalen Handelsnetzwerk.

Besuch von Bundesminister für Digitales und Verkehr Dr. Volker Wissing am German Ports Stand

Copyright: Seaports/BMVD

Michaela Stolper