Seehafen Brake

Der Seehafen Brake hat sich mit hochmoderner Hafeninfrastruktur und vielseitigem Güterumschlag neben den großen europäischen Häfen etabliert. Der multifunktionale Seehafen ist ein hoch frequentierter Umschlagplatz – etwa für AGRAR-Güter, die in Europas größter zusammenhängender Siloanlage gelöscht und gelagert werden. Moderne Selbstbedienungsanlagen ermöglichen den Weitertransport per LKW rund um die Uhr.

Der Umschlag von Eisen und Stahl sowie Projektladung erfolgt über den 450 Meter langen im Norden gelegenen Niedersachsenkai, wo modernste Umschlagtechnik zum Einsatz kommt. Hier stehen zudem großzügige Schwerlastflächen für die Lagerung, Konsolidierung, Montage und Wartung auch für Windenergiekomponenten zur Verfügung. Der Seehafen Brake ist außerdem auf den Umschlag von Forstprodukten spezialisiert: Die hervorragende Hafeninfrastruktur ermöglicht eine produktspezifische Behandlung und Lagerung für Zellstoff, Papier und Holz. Mit mehr als 1,2  Mio. Tonnen ist Brake der größte deutsche Importhafen für Zellstoff.

Der Seehafen Brake bietet Flexibilität und maßgeschneiderte Lösungen – dank trimodaler Hinterlandanbindung, umfangreichem Flächenpotenzial und Lagermöglichkeiten, hoch spezialisierter Umschlagtechnik sowie jahrelangem Know-how.

Ansprechpartner

https://seaports.de/content/uploads/Brake_Lars_Gottschenkis_ausschnittquadrat.jpg
Lars Gottschenkis

J. MÜLLER Weser GmbH & Co. KG

Neustadtstraße 15

26919 Brake

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bildquelle: J. Müller AG
Bildquelle: J. Müller AG
Bildquelle: J. Müller AG