Seehafen Papenburg

Direkt an der Bundeswasserstraße Ems liegt der Seehafen Papenburg – der südlichste Seehafen Deutschlands. Etwa 75 Prozent des hiesigen Warenumschlags stammt aus dem Seeverkehr. Unter anderem hat die innovationsstarke Meyer Werft hier ihren Hauptfirmensitz. Am Standort besteht ein enormes Wachstumspotenzial: Mit dem Bokeler Bogen bietet Papenburg hafenaffinen Unternehmen und produzierenden Betrieben attraktive Möglichkeiten zur Ansiedlung.

Papenburg ist Niedersachsens Torfumschlaghafen Nummer eins. Darüber hinaus werden hier auch Agrargüter, Eisen, Schiffsteile, Stahl, Baustoffe, Holz und Projektladung bearbeitet. Über die hervorragende Hinterland-Anbindung erreichen die umgeschlagenen Güter von Papenburg aus Wirtschaftszentren in Deutschland und Europa. Über den Dortmund-Ems-Kanal ist der Seehafen Papenburg ans Binnenwasserstraßennetz angeschlossen, zudem liegt er in unmittelbarer Nähe zur Autobahn

 

Ansprechpartner

https://seaports.de/content/uploads/Papenburg_sabrina_wendtquadratischjpg.jpg
Sabrina Wendt

Stadt Papenburg

Hauptkanal rechts 68 - 69

26871 Papenburg

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bildquelle: Seaports
Bildquelle: Meyer Werft
Bildquelle: Seaports
Bildquelle: Candeo