BRAKE • CUXHAVEN • EMDEN • LEER • NORDENHAM • OLDENBURG • PAPENBURG • STADE • WILHELMSHAVEN • BRAKE • CUXHAVEN • EMDEN • LEER • NORDENHAM • OLDENBURG • PAPENBURG • STADE • WILHELMSHAVEN
DE
EN
ZH

Niedersachsens Seehäfen bei „Hafen trifft Festland“ in Dresden

 

Oldenburg / Wilhelmshaven, 9. November 2016

Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr luden gestern die Seaports of Niedersachsen GmbH und die Container Terminal Wilhelmshaven JadeWeserPort-Marketing GmbH & Co. KG zu „Hafen trifft Festland“ ein – Ziel war dieses Mal Dresden. Verlader und Logistiker aus der Region informierten sich gestern während der gut besuchten Veranstaltung über die niedersächsischen Seehäfen mit dem einzigen Tiefwasser-Containerterminal Deutschlands.

Seaports of Niedersachsen und JadeWeserPort-Marketing hatten in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer Dresden zu „Hafen trifft Festland“ eingeladen. Gekennzeichnet ist die Veranstaltungsreihe durch kurze und prägnante Fachvorträge von Hafenvertretern, Reedereikunden und Logistikern, die die Leistungsfähigkeit der niedersächsischen Seehäfen veranschaulichen. Dazu gehören zum einen auch die Verkehrsanbindungen in die jeweiligen Regionen, in denen „Hafen trifft Festland“ stattfindet, zum anderen auch die seewärtigen Verbindungen der Häfen in weltweite Fahrtgebiete. Über die Jahre gewachsen und etabliert sind die Seehäfen in Niedersachsen vor allem in den konventionellen und zum Teil auch sehr wertschöpfungsintensiven Ladungsbereichen, wie etwa bei massenhaften Stückgütern, Neufahrzeugen, Projektladungen sowie trockenen und festen Massengütern. Auch der Containerumschlag wird zunehmend bedeutsamer. Besonders stark aufgestellt sind Niedersachsens Seehäfen bei Short-Sea-Verkehren z.B. in Richtung UK, Baltikum, Skandinaven und Island.

Neue Perspektiven im Deep-Sea-Containerbusiness bietet Wilhelmshaven mit dem Containerterminal und dem Güterverkehrszentrum für die Unternehmen auch in der Wirtschaftsregion Dresden. Kurze und schnelle Wege, verlässliche und staufreie Hinterlandanbindungen via Straße und Schiene, das Flächenpotenzial im Güterverkehrszentrum und modernste Anlagen für die Abfertigung von Großcontainerschiffen sind die Kernargumente für den Standort an der Jade.

Gemeinsames Anliegen der Organisatoren Seaports of Niedersachsen und JadeWeserPort-Marketing ist es, der vielfältig aufgestellten Wirtschaft in der Region Dresden neue Impulse für die Planung ihrer Logistikketten zu geben. Denn Niedersachsens Seehäfen bieten viel Potential um die prognostizierten wachsenden Güterströme effizient abzuwickeln und vor allem den wachsenden Schiffsgrößen im Containerverkehr wirksam zu begegnen.

Von links nach rechts:

Matthias Hartmann (Referatsleiter Verkehr,  IHK Dresden), Felix Jahn (Geschäftsführer Seaports of Niedersachsen GmbH), Joachim Wöhlkens (Sales und Marketing Manager DFDS Seaways GmbH in Cuxhaven), Oliver Bergk (General Manager Sales der EUROGATE GmbH & KGaA),  Michael Moehlmann (Vertriebsleiter der Container Terminal Wilhelmshaven JadeWeserPort-Marketing GmbH & Co. KG) und Tobias Rost (Projektmanager der Emons-Rail-Cargo GmbH).

Messen | Veranstaltungen 2019

04. März 2019
Jahrespressekonferenz der niedersächsischen Seehäfen
Oldenburg / Deutschland


19. - 21. März 2019
Intermodal South America
Sao Paulo / Brasilien


21. - 23. Mai 2019
Breakbulk Europe
Bremen / Deutschland


Kontakt Seaports

Seaports of Niedersachsen GmbH
Hindenburgstraße 28
26122 Oldenburg

Tel.:+49 (0) 441 361 888-88
Fax:+49 (0) 441 361 888-89

E-Mail:info@seaports.de
www:www.seaports.de

HOME PROFIL HAFENSTANDORTE CARGO & LOGISTIK MEDIA ANBINDUNGEN KONTAKT IMPRESSUM DATENSCHUTZ