BRAKE • CUXHAVEN • EMDEN • LEER • NORDENHAM • OLDENBURG • PAPENBURG • STADE • WILHELMSHAVEN • BRAKE • CUXHAVEN • EMDEN • LEER • NORDENHAM • OLDENBURG • PAPENBURG • STADE • WILHELMSHAVEN
DE
EN
ZH

„Federal Shimanto“ lädt Stahlprodukte und Projektladung in Brake

 

Reederei Fednav verbindet Seehafen Brake regelmäßig mit den Großen Seen in den USA und Kanada

Brake, 8. Juli 2013 | Mit der "Federal Shimanto" wurde jetzt das achte Schiff der kanadischen Reederei Fednav in diesem Jahr am Breakbulk Terminal der J. Müller Gruppe in Brake / Unterweser abgefertigt. Dabei wurden sowohl Eisen- und Stahlprodukte wie auch Projektkomponenten verladen.

Fednav bietet mit ihrem seit vielen Jahrzehnten betriebenen Dienst der Federal Atlantic Lakes Line (FALLLine) eine monatliche Vebindung von deutschen Nordseehäfen zu verschiedenen Häfen in den großen Seen. Auf kanadischer bzw. amerikanischer Seite werden u.a. die Häfen Sorel, Hamilton, Cleveland, Detroit, Burns Harbor, und Milwaukee bedient.

Die moderne Schiffsflotte von Fednav zeichnet sich vor allem durch Ihre Vielseitigkeit aus. So können sowohl Schüttgüter als auch Eisen- und Stahl, Windkraftkomponenten oder Projektladungen kombiniert werden. Durch die Schiffsgrößen, die zwischen 20.000 und 56.000 tdw variieren, kann sich die Reederei individuell auf verschieden große Ladungsaufkommen einstellen. In Bremen und Hamburg wird Fednav durch die Firma Paul Günther Schiffsmakler GmbH & Co. KG repräsentiert.

Abgefertigt werden die Schiffe durch die Unternehmensgruppe J. Müller als Betreiber des Seehafen Brake. Der Breakbulk-Terminal in Brake zeichnet sich durch die speziell auf massenhaftes Stückgut, Projektladung und Windkraftkomponenten ausgelegte Infra- und Suprastruktur aus. Großzügig angelegte Hallen- und Freilagerflächen, die zudem schwerlastfähig sind, stehen in direkter Nähe der Piers zur Verfügung. Darüber hinaus ist kürzlich ein zweiter Hafenmobilkran der Firma Liebherr in Betrieb genommen worden. Dadurch steigt nach erfolgter Programmierung der Parameter die Krankapazität im Tandem mit dem bereits vorhandenen Gerät auf 280 Tonnen. Ergänzt wird diese Kapazität durch entsprechende Flurförder- und Transportfahrzeuge im Terminal mit 4 bis 95 Tonnen Hebekapazität.

 

„Federal Shimanto“

Verladung von Stahlprodukten auf die „Federal Shimanto“ im Seehafen
Brake Bild: J. Müller

Messen | Veranstaltungen 2019

23. August 2019
29. Niedersächsischer Hafentag
Wilhelmshaven / Deutschland


10. - 13. September 2019
HUSUM Wind
Husum / Deutschland


16. - 18. September 2019
PPI Transport Symposium 23
Tarragona / Spanien


Kontakt Seaports

Seaports of Niedersachsen GmbH
Hindenburgstraße 28
26122 Oldenburg

Tel.:+49 (0) 441 361 888-88
Fax:+49 (0) 441 361 888-89

E-Mail:info@seaports.de
www:www.seaports.de

HOME PROFIL HAFENSTANDORTE CARGO & LOGISTIK MEDIA ANBINDUNGEN KONTAKT IMPRESSUM DATENSCHUTZ