BRAKE • CUXHAVEN • EMDEN • LEER • NORDENHAM • OLDENBURG • PAPENBURG • STADE • WILHELMSHAVEN • BRAKE • CUXHAVEN • EMDEN • LEER • NORDENHAM • OLDENBURG • PAPENBURG • STADE • WILHELMSHAVEN
DE
EN
ZH

Zweiter Hafenmobilkran im Seehafen Brake in Betrieb genommen

 

Neue Möglichkeiten beim Umschlag massenhafter Stückgüter und Projektladungen

Brake, 23. Mai 2013 | Am Terminal Niedersachsenkai im Seehafen Brake wurde jetzt durch die landeseigene Eigentümergesellschaft Niedersachsenports GmbH & Co. KG ein zweiter Hafenmobilkran des Herstellers Liebherr in Betrieb genommen. Für die Betreibergesellschaft des Seehafens Brake, die Unternehmensgruppe J. Müller, ergibt sich durch den zweiten Hafenmobilkran eine wichtige Erweiterung des Leistungsportfolios.

Der neue Mobilkran hat eine Hebekapazität von rund 140 Tonnen bei einer Auslage von 20 Metern und hebt damit 5 Tonnen mehr als der bereits seit 2009 am selben Terminal operierende Kran gleichen Typs. Zukünftig wird es möglich sein, Stückgüter bis zu einem Gewicht von rund 280 Tonnen im Tandembetrieb umzuschlagen. Damit gelingt der Spagat, „von ganz klein bis ganz groß“ Hafenlogistik anzubieten. Der diesen Logistikaufgaben entsprechende Terminal Niedersachsenkai wird bereits seit August 2009 erfolgreich durch das mittelständische Familienunternehmen J. Müller betrieben. Die Kaje am Niedersachsenkai kann bis zu 1.000 Tonnen Gewicht tragen und ist gleichzeitig direkt mit den dahinter liegenden großzügigen Logistikflächen verbunden.

Für die in Brake operierenden Reedereien und Agenten, sowie die Ladung buchenden Spediteure und Anlagenhersteller ist dies eine attraktive Dienstleistungserweiterung, denn die J. Müller Gruppe betreibt Hafenlogistik in Marktnischen, die nicht „Main Stream“ sind und nach Flexibilität in der Umschlaglogistik verlangen.

Neben den klassischen Gütern, wie Getreide und Futtermittel werden vor allem massenhafte Stückgüter wie Holz und Zellulose sowie Eisen- und Stahlerzeugnisse, Komponenten von Windkraftanlagen, Stück- und Projektgüter umgeschlagen. Hier hat sich der Seehafen Brake in den letzten Jahren zu einer festen Instanz etabliert, die nun weiter ausgebaut werden kann.

 

Quelle: J. Müller AG

Einsatz für den neuen Mobilkran im Braker Hafen Quelle: J. Müller AG

Messen | Veranstaltungen 2020

Seaports of Niedersachsen verfolgt die Entwicklungen von COVID-19 mit aller gebotenen Aufmerksamkeit und wägt Teilnahmen an Messen und Durchführungen von eigenen Veranstaltungen, in Abhängigkeit der aktuellen Gefährdungslage, permanent ab.

19. - 21. August 2020
Intermodal South America
Sao Paulo / Brasilien


04. September 2020
30. Niedersächsischer Hafentag
Emden / Deutschland


29. September - 1. Oktober 2020
Breakbulk Europe
Bremen / Deutschland


Kontakt Seaports

Seaports of Niedersachsen GmbH
Hindenburgstraße 28
26122 Oldenburg

Tel.:+49 (0) 441 361 888-88
Fax:+49 (0) 441 361 888-89

E-Mail:info@seaports.de
www:www.seaports.de

HOME PROFIL HAFENSTANDORTE CARGO & LOGISTIK MEDIA ANBINDUNGEN KONTAKT IMPRESSUM DATENSCHUTZ