Seehafen Nordenham

Am tiefen Fahrwasser der Außenweser liegt der Seehafen Nordenham – der größte privat betriebene öffentliche Seehafen Deutschlands. Im Verlauf seiner 100-jährigen Geschichte hat sich der Hafenstandort ständig weiterentwickelt, um die bestmöglichen Logistiklösungen für Stahlprodukte, Holz, Mineralölprodukte und andere Umschlaggüter zu schaffen. Heute bietet der Seehafen Nordenham maßgeschneiderte logistische Lösungen an – von der Lagerung über die speditionelle Abwicklung bis hin zu umfassenden Mehrwert-Dienstleistungen.

Nordenham ist der ideale Seehafen für verschiedene Umschlaggüter: Im Stadthafen werden feste Massengüter wie Kohle und Koks, aber auch Forstprodukte, diverse Flüssiggüter und Projektladung umgeschlagen. Besonders bewährt hat sich das im Bereich der Seekabellogistik und anderer Offshore-Aktivitäten. Das Terminal in Blexen verfügt über einen kombinierten Massengut und RoRo-Pier, wo neben auch Flugzeug-Rumpfschalen verladen werden.

Der Seehafen Nordenham ist exzellent trimodal an das Fernstraßen- und Fernschienennetz sowie auf dem Wasserweg an die Deutsche Bucht angebunden. Damit ermöglicht der Standort einen schnellen Zugang zur Nordsee und ins europäische Hinterland.

Ansprechpartner

https://seaports.de/content/uploads/Nordenham_Soeren_Gayk.quadratischjpg.jpg
Sören Gayk

Rhenus Midgard GmbH & Co. KG

Midgardstraße 50

26954 Nordenham

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bildquelle: Rhenus, Nordenham
Bildquelle: Rhenus, Nordenham
Bildquelle: Candeo
Bildquelle: Rhenus, Nordenham